Zweitstudium-finanzieren

Zweitstudium finanzieren

Zweitstudium finanzieren

Es gibt viele gute Gründe für ein Zweitstudium. Manche wollen sich in ihrem beruflichen Bereich weiterbilden, andere möchten sich beruflich umorientieren, und weitere erkennen, dass das zunächst gewählte Erststudium doch nicht die richtige Wahl war und wollen nach einem Studienabbruch ein weiteres Studium angehen. Jedoch stellt oftmals die Finanzierung ein bedeutendes Problem bei einem Zweitstudium dar. Denn für ein zweites Studium BAföG bewilligt zu bekommen, ist nicht ganz einfach – viele Studierende fallen hier durch das Raster. Doch wer sich ausreichend informiert, findet attraktive Möglichkeiten der Zweitstudium-Finanzierung – wie zum Beispiel den Festo Bildungsfonds.

Kosten eines Zweitstudiums

Wie hoch die Kosten eines Zweitstudiums ausfallen, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Handelt es sich um ein Vollzeitstudium, so ist es nur bedingt möglich, nebenher Geld zu verdienen – daher muss in diesem Fall eine Finanzierung auch die Lebenshaltungskosten des/der Studierenden abdecken. Bei einem Teilzeitstudium hingegen ist es möglich, neben dem Studium ebenfalls in Teilzeit zu arbeiten. Für alle, die zuvor in Vollzeit gearbeitet haben, bedeutet dies jedoch ebenfalls eine Kürzung des eigenen Einkommens. Hier kann eine kluge Finanzierung aushelfen und Abhilfe schaffen. Je nach Universität oder Fachhochschule fallen außerdem unterschiedlich hohe Studiumskosten an, die zu bezahlen sind. Insbesondere wer sich dafür entscheidet, sein Zweitstudium an einer privaten Hochschule zu absolvieren, muss oftmals mit hohen Studiengebühren rechnen.

Zweitstudium finanzieren ohne Bafög Erhalte ich BAföG für mein Zweitstudium?

Grundsätzlich ist es möglich, ein Zweitstudium durch BAföG zu finanzieren. Jedoch ist dieser Fall nicht vorgesehen, weswegen Studierende bestimmte Kriterien erfüllen müssen, um ihr Zweitstudium durch BAföG finanzieren zu können. Insbesondere wer sich für einen Wechsel seines Studiengangs entscheidet, hat es oftmals schwer, für das folgende Zweitstudium BAföG bewilligt zu bekommen. Unkompliziert ist es, wenn es sich beim Studiengangwechsel lediglich um eine Schwerpunktverlagerung handelt – in diesem Fall bleibt der BAföG-Anspruch bestehen. Handelt es sich hingegen um einen Fachrichtungswechsel, ist es etwas komplizierter, weiter seinen Anspruch auf BAföG zu erhalten. Viele individuelle Faktoren spielen in diesem Fall eine Rolle bei der Entscheidung des BAföG-Amts.

Finanzierung Zweitstudium Finanzierungsmöglichkeiten

Doch ein abgelehnter BAföG-Antrag muss nicht das Ende für die Pläne vom Zweitstudium bedeuten. Es gibt weitere Finanzierungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe auch ein zweites Studium absolviert werden kann. Der Festo Bildungsfonds ist eine attraktive Alternative, die sich durch Flexibilität und Individualität auszeichnet.

Finanzierung eines Zweitstudiums mit Kind

Ein Kind bedeutet große Verantwortung – auch im finanziellen Sinne. Daher ist ein Studium oder Zweitstudium mit Kind eine ganz besondere Herausforderung. Auch hier ist es von Vorteil, sich im Vorfeld genau über Fördermöglichkeiten und Finanzierungen zu informieren, um so die optimale Lösung für sich selbst und seine Familie zu finden – für ein Studium ohne finanzielle Sorgen.

Finanzierung eines Zweitstudiums nach Studienabbruch

Ein Studienabbruch bringt viele organisatorische Schwierigkeiten mit sich. Leider kann er auch Komplikationen bei der Studienfinanzierung verursachen, etwa wenn man für das Erststudium BAföG bezogen hat. Dann ist es nicht ganz einfach, für das Zweitstudium den BAföG-Anspruch zu erhalten – viele Studierende fallen hier durch das Raster. Eine alternative Studienfinanzierung wie der Festo Bildungsfonds kann hier die Lösung sein.

Finanzierung eines Zweitstudiums über 30

Wer über 30 ist, stößt bei der Finanzierung eines Studiums auf viele Hürden. So hat man nur bis zum 35. Lebensjahr Anspruch auf BAföG, und auch viele Stipendien verfügen über Altersbegrenzungen. Wer über 30 ist und ein Zweitstudium absolvieren möchte, sollte sich daher ausgiebig informieren, um so die optimale Finanzierung für die eigene Lebenssituation zu finden.

Förderung Ü-30

Zweitstudium im Ausland Förderung und Finanzierung

Bei einem Vollstudium im Ausland fallen oftmals höhere Kosten an, etwa wenn man sich für ein Land entscheidet, in welchem hohe Studiengebühren zu begleichen sind. Wer kein Auslands-BAföG erhält, oder dieses aufstocken möchte, ist mit einer alternativen Finanzierung gut beraten. Der Festo Bildungsfonds fördert sowohl Auslandssemester als auch Vollstudien im Ausland und bietet Studierenden zahlreiche Vorteile.