Was in Ihrem CV nicht fehlen sollte Der Lebenslauf dient in erster Linie dazu, einer fremden Person einen Überblick über die wichtigsten Stationen in Ihrem Leben zu geben. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren CV (von lat. „curriculum vitae“) übersichtlich gestalten. Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihren Lebenslauf zu gliedern: traditionelle Gliederung

Mein erster Arbeitstag nach dem Studium Der richtige Einstieg Fünf Tipps, mit denen der Einstieg bei den neuen Kollegen garantiert gelingt: Richtig vorbereiten: Vor dem ersten Tag lohnt ein Anruf in der Personalabteilung: Fragen zur Anreise, zum Ablauf des ersten Tags und zum Dresscode sind kein Zeichen von Ahnungslosigkeit, sondern zeigen, dass

Was ist ein Sabbatical? Der Name stammt vom hebräischen Wort „Shabbat“ ab und bedeutet „aufhören“ oder „loslassen“. Das Sabbatical oder auch Sabbatjahr ist ein Arbeitszeitmodell für einen längeren Sonderurlaub. Bei diesem Modell kann man zeitlich befristet, meist für drei bis zwölf Monate, aus dem Arbeitsalltag aussteigen und danach wieder an den

Die Höhe des Einstiegsgehalts von Hochschulabsolventen hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Neben Studiengang und Studienabschluss zählen auch Praxiserfahrung und Verhandlungsgeschick. Aber vor allem die Faktoren Unternehmensgröße und Branche sind entscheidend. Im Durchschnitt verdienen Absolventen in Deutschland beim Berufseinstieg rund 38.000 Euro im Jahr (brutto). Studienfach hat Einfluss auf Dein Einstiegsgehalt Hochschulabsolventen

Sieben Faktoren für ein hohes Einstiegsgehalt Die meisten Hochschulabsolventen gehören zu den bestbezahlten Berufsanfängern, wenn sie ihre erste Stelle antreten. Sieben Faktoren sind maßgeblich für die Höhe ihres ersten Gehalts. Von Michael Vogel Faktor 1: Studienrichtung Naturwissenschaftler, Ingenieure, Juristen und Wirtschaftswissenschaftler erzielen für gewöhnlich höhere Einstiegsgehälter als Geistes- und Sozialwissenschaftler. Das kann laut

Geringfügige Beschäftigung, Minijob, 400 Euro Job Wie bereits beim Thema der Sozialversicherung angedeutet, darfst du einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen. Dabei gilt für alle Arbeitnehmer als auch für Studierende, dass sie von der Versicherungspflicht befreit sind. Zu den geringfügigen Beschäftigungen gehören kurzfristige und geringfügig entlohnte Beschäftigungen. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung ist eine Dauerbeschäftigung mit nicht mehr

Stellenanzeigen richtig lesen Fast alle Stellenanzeigen (selbst für Praktika) klingen, als suchten die Unternehmen die „Eier legende Wollmilchsau“. Dabei wissen Arbeitgeber, dass Bewerber längst nicht alle Bedingungen erfüllen können. Flexibilität kann vieles bedeuten – sei es die Bereitschaft, für ein Praktikum umzuziehen oder am Wochenende zu arbeiten. Es kann durchaus sein,

Vorbereitung auf das Bewerberinterview Können Sie dem Antwortschreiben des Unternehmens nicht entnehmen, ob es sich um ein Vorstellungsgespräch oder ein Assessment-Center mit anderen Teilnehmern handelt, scheuen Sie sich nicht nachzufragen. Damit zeigen Sie Interesse und erfahren bestenfalls mehr über Inhalt und Dauer des Gesprächs. Informieren Sie sich außerdem genau über die