Checkliste für Deine Bewerbungsunterlagen

Checkliste für Deine Bewerbungsunterlagen

Um den Bewerbungsmarathon zu überstehen und auf den Stapel der 40% Bewerber mit einem positiven Eindruck zu gelangen, muß Ihre Bewerbung mit großer Sorgfalt zusammengestellt sein. Nutzen Sie unsere Checkliste, um nochmals zu überprüfen, ob alles vollständig und ansprechend aufbereitet ist.

Vor allem Großunternehmen bearbeiten ihre Bewerber heute mit Hilfe eines Online Bewerbungstools, um die große Anzahl an Bewerbern schneller beurteilen zu können. Bewerben Sie sich in diesem Fall nur, wenn Sie auch sicher sind, dass Sie den Großteil der aus der Jobanzeige ersichtlichen Anforderungen gerecht werden können. Hier wird oft nach sehr harten Kriterien wie Alter, Notendurchschnitt, Anzahl Jahre der Berufserfahrung, bestimmte Fremdsprachen, bestimmte Softwarekenntnisse ausgesiebt. Ggf. ist es sinnvoll, einen direkten Kontakt per Telefon vorab zu suchen, um sich besser qualifizieren zu können

  • Bewerbung auf dem Postweg

Diese Form der Bewerbung ist etwas aus der Mode gekommen, wird aber teilweise von mittelständischen Unternehmen weiterhin bevorzugt. Wenn in der Jobanzeige ausdrücklich eine Bewerbung per Post gewünscht ist, dann sollten Sie dies in jedem Fall befolgen. Ihre Bewerbungsmappe sollte den folgenden Inhalt aufweisen:

  • Ggf. ansprechendes Deckblatt zu Ihrer Bewerbung
  • Einseitiges Anschreiben auf hochwertigem Papier ausgedruckt (incl. Adressdaten)
  • 1-2 seitiger Lebenslauf in ansprechendem, übersichtlichem und aussagekräftigen Layout gestaltet (fangen Sie hier aber bitte nicht beim Kindergarten an, sondern fokussieren Sie sich auf die wesentlichen Etappen Ihres Werdegangs)
  • Der Lebenslauf sollte alle relevanten Informationen zu Ihrem Bewerberprofil sowie Ihre vollständigen Adressdaten aufweisen. Fügen Sie ein ansprechendes, digitales Bewerbungsfoto ein.
  • Beilage der Kopien des Abschlusszeugnis (soweit schon vorhanden), Abiturzeugnis, Praktikumszeugnisse, sonstige Zertifikate und Bescheinigungen
  • Ihre Bewerbungsunterlagen sollten in einer Mappe gebunden sein, reichen Sie keine lose Blattsammlung ein. Versenden Sie die Unterlagen zeitnah, so dass die Deadline noch nicht abgelaufen ist.
  • Bewerbung per Email

In der Regel werden Bewerbungen heute per Email versandt. Emails sind sehr schnell abgeschickt. Oftmals wird man erst auf Fehler aufmerksam, wenn es schon zu spät ist.

Sie sollten daher vorsichtig mit dem Email-Medium umgehen und vorab nochmal alle Unterlagen intensiv prüfen.

Bestandteile Ihrer Bewerbung per Email:

  • Schicken Sie Ihre Email nicht an eine allgemeine info@xy.de Adresse, sondern versuchen Sie vorab den richtigen Ansprechpartner und seine Emailadresse herauszufinden (achten Sie auf die korrekte Schreibweise!).
  • Weisen Sie in der Betreffzeile auf die vakante Position hin
  • Skizzieren Sie in der Email kurz und knapp, worum es Ihnen geht. Hier müssen Sie nicht den kompletten Inhalt des Anschreibens wiederholen. 3 Sätze sind völlig ausreichend.
  • Alle Anhänge sollten als PDF Datei vorliegen, versenden sie keine Word-Dokumente
  • Idealerweise besteht Ihr Anhang aus nur zwei PDFs – dem Anschreiben sowie Lebenslauf und Zeugnisse gebündelt
  • Achten Sie darauf, dass die Dateigröße durch die eingescannten Zeugnisse nicht zu groß wird – Ihre Email wird sonst ggf. nicht angenommen.Wenn Ihnen die Dateien trotz Verkleinerung immer noch zu groß erscheinen, dann können Sie den Lebenslauf oder die Zeugniskopien auch in einer zweiten Email zusenden Bewerbungen mit einer Größe von 5 MB und mehr sollten in jedem Fall vermieden werden!
  • Prüfen Sie Ihre Texte nochmals gründlich auf Rechtschreibfehler. Lassen sich Ihre Dokumente alle gut öffnen, sind die eingescannten Unterlagen alle gut lesbar?Dann können Sie Ihre Unterlagen abschicken!
  • Rückfragen per Email oder Telefon

Seien Sie darauf vorbereitet, dass das Unternehmen sich mit Ihnen nochmals in Verbindung setzen wird, z.B. um weitere Unterlagen anzufordern oder offene Fragen zu klären. Checken Sie also täglich das Email-Postfach zu der im Lebenslauf angegebenen Emailadresse. Ganz nebenbei sollten Sie hier auch eine eher konservative Emailadresse wählen (vorname.nachname@xy.de). Die Emailadresse für Ihre Freunde mag zwar lustig und originell sein, wirkt aber eventuell eher verspielt auf den potentiellen Arbeitgeber. Auch Ihre Mailbox oder Ihren Anrufbeantworter sollte Sie mit einem seriös wirkenden Text besprechen und für die Bewerbungsphase eher auf besonders originelle Ansagetexte verzichten. Melden Sie sich möglichst mit Ihrem Namen und nicht mit ‚ja’oder ‚hi’, dies macht ebenfalls keinen guten Eindruck. Seine Sie darauf vorbereitet, dass Sie sich eventuell kurz vorstellen müssen oder kurzfristig auf offene Fragen eine Antwort geben müssen. Sie sollten die Bewerbungsunterlagen also stets zur Hand haben.

So klappt es auch mit dem Traumjob.