Studieren_in_Oesterreich

Studieren in Österreich

Auslandssemester in Österreich finanzieren

Ein Studium bedeutet zweifellos Kosten und ein Auslandssemester kann das monatliche Budget schnell übersteigen. Reisekosten, höhere Preise für Miete, Lebensmittel und Co., sowie Studiengebühren sind die Hauptfaktoren, die bei einem Auslandssemester zu kalkulieren sind. Sie möchten ein Semester in Österreich studieren? Mit der richtigen Studienfinanzierung können Sie Ihre Studienzeit ohne finanzielle Sorgen genießen und sich voll und ganz auf das Studium konzentrieren.

Studienaufenthalt im Ausland: Vorteile & Chancen

Ein paar Monate oder sogar ein Jahr im Ausland zu studieren, ist nicht nur für die Bereicherung des eigenen Horizonts gut, sondern wertet auch den Lebenslauf auf. Unbekanntes zu entdecken, sich möglicherweise in einer Fremdsprache zu verständigen und andere Kulturen kennen zu lernen – all das und noch viel mehr wird einem bei einem Auslandssemester geboten. Lehrveranstaltungen und u.a. schulen den Blick für Neues und ermöglichen andere Sichtweisen wahrzunehmen und zu verstehen. Studieninhalte können manchmal sehr länderspezifisch unterrichtet werden, da bietet sich ein Auslandsaufenthalt an, um andere Blickwinkel und Meinungen zu erhalten.

Studienfinanzierung für Österreich

Sie planen für ein Auslandssemester nach Österreich zu gehen? Das südliche Nachbarland Deutschlands hat zahlreiche Universitäten und Hochschulen zu bieten. Ob in Wien, Graz oder Innsbruck – in Österreich können Sie aus einem großen Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen wählen. Um bei einem Auslandssemester sorgenfrei studieren zu können, empfiehlt es sich, sich frühzeitig um eine flexible Studienfinanzierung zu kümmern. Denn die Kosten im Ausland können das monatliche Budget schnell übersteigen und den Aufenthalt im Ausland zur Schuldenfalle werden lassen.

Studiengebühren in Österreich

Grundsätzlich müssen österreichische Studierende keine Studiengebühren entrichten. Das gleiche gilt für EU-Bürger. Bedingung ist allerdings, dass die Mindeststudiendauer nicht länger als zwei Semester überschritten wird. Bei einem oder zwei Auslandssemestern sollte dies demnach kein Problem darstellen. Anders sieht die Situation aus, wenn Sie ein ganzes Studium in Österreich absolvieren wollen. Dann sollten Sie auf jeden Fall die Dauer Ihres Studiums im Auge behalten, bevor die Kosten in die Höhe schnellen und die BAföG-Unterstützung nicht mehr ausreicht, um die Lebenshaltungskosten zu tilgen.

Kosten für ein Auslandssemester in Österreich

Wie hoch die Kosten für Ihren Auslandsaufenthalt in Österreich ausfallen, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Wie bereits erwähnt fallen üblicherweise keinerlei Studiengebühren an, was den Kostenaufwand erheblich beschränkt. Je nach Studienort variieren die Kosten für Wohnungsmiete, Studentenheim und Co. stark. Auch die anderen Lebenshaltungskosten, sowie die Kosten für Freizeitangebote sind unterschiedlich hoch und fallen in großen Städten tendenziell höher aus, als in ländlichen Gebieten. In Österreich betragen die Lebenshaltungskosten ähnlich wie in Deutschland ca. 800 Euro pro Monat.

Reicht das BAföG?

Sie haben in Deutschland Anspruch auf BAföG und möchten für ein Semester in Österreich studieren? Zusätzlich zum herkömmlichen BAföG können Studierende in Deutschland einen Antrag auf Auslands-BAföG stellen. So können mögliche Extrakosten, die ein Auslandssemester in Österreich mit sich bringt, bezahlt werden. Aber auch wenn Sie keinen Anspruch auf BAföG oder Auslands-BAföG haben, bedeutet das nicht das Ende Ihrer Studienpläne. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, das Studium zu finanzieren, so etwa mit dem Bildungsfonds von Festo.