Studieren in Hessen

Studieren in Hessen

Studieren in Hessen

Hessen beheimatet die deutsche Finanzmetropole Frankfurt, der größten Stadt des Bundeslandes. Hier befinden sich aber auch das  das Städel Museum mit seiner Kunstsammlung sowie das Goethe-Haus, das Geburtshaus des Schriftstellers. Die Landeshauptstadt Wiesbaden war einst römischer Kurort. In der Kulturregion Rheinhessen sticht die Stadt Mainz mit ihrem 1.000 Jahre alten Dom heraus. Als Naherholungsgebiete dienen die großen Waldflächen, die zum Teil in unmittelbarer Umgebung der Großstädte beginnen. Diese Vielfalt macht Studieren in Hessen so reizvoll.

Kunst und Kultur in Hessen

Wer gerne an ruhigen Tagen durch Gärten und Parks wandelt, hat in Hessen eine große Auswahl: Der Staatspark Fürstenlager (Bensheim-Auerbach), der Prinz-Georg-Garten (Darmstadt) oder der Staatspark Wilhelmsbad (Hanau) seien hier nur beispielhaft genannt. Die Qual der Wahl haben auch Liebhaber alter Gemäuer. Sie müssen sich etwa zwischen dem Römerkastell Saalburg, dem UNESCO Welterbe Kloster Lorsch oder der Kaiserpfalz Gelnhausen entscheiden. Museumsbesucher kommen zum Beispiel in der Keltenwelt in Glauberg (Glauburg), dem Museum Wiesbaden (Kunst & Natur) der Museenlandschaft Hessen Kassel oder dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt entscheiden.

Auch literarisch gesehen wandelt man in Hessen auf höchstem Niveau. So kann man in Frankfurt das Geburtshaus von Johann Wolfgang von Goethe besichtigen. Doch auch die aus Hanau stammenden Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm haben es mit ihren Märchensammlungen zu Weltruhm gebracht. Mit Marcel Reich-Ranicki hat das Land den vielleicht bedeutendsten Literaturkritiker der Neuzeit verloren. Der „Literaturpapst“ blieb streitbar bis ins hohe Alter und ist auch deshalb einem breiten Publikum bekannt. Breite Bekanntheit erlangte auch der berühmte Tierfilmer und Direktor des Frankfurter Zoos Bernhardt Grzimek durch seine erfolgreichen Fernseh-Tierserien. Als weiteres berühmtes Kind des Landes wäre Alfred Wegener (Plattentektonik) zu nennen.

Sehr nett: Die Landesregierung hat auf Instagram unter „entdecke_hessen“ einen Account eingerichtet, auf dem regelmäßig neue Photos zur kulturellen Vielfalt in Hessen und lädt Dich ein, neue Schätze zu entdecken.

Universitäten und Hochschulen in Hessen

Studieren in Hessen ist gerade durch die beheimateten namenhaften Universitäten und Hochschulen von großem Interesse der eingeschriebenen Studierenden. Hauptsächlich sind sie im Südwesten des Bundeslandes zu finden, wie etwa die Technische Universität Darmstadt, die Goethe-Universität Frankfurt am Main oder die Justus-Liebig-Universität in Gießen. Als Hochschulen für angewandte Wissenschaften wären hier unter anderem zu nennen die Hochschule Darmstadt, die Frankfurt University of Applied Science oder die Technische Hochschule Mittelhessen (Gießen/Friedberg). Eine kleine Auswahl der Private Hochschulen wäre die Hochschule Fresenius (Idstein), die Provadis School of International Management and Technology (Frankfurt/Main), EBS Universität für Wirtschaft und Recht (Wiesbaden) oder die Frankfurt School of Finance & Management.

Wichtig für berufsqualifiziert Studierende: In Hessen läuft ein Modellversuch, der einen prüfungsfreien Hochschulzugang gewährt für alle gestuften Studiengänge und zwar ohne Berufserfahrung. Es reicht der Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung und schon kann man ohne Abitur studieren.

Fernstudium in Hessen

Ein Fernstudium ist vor allem für diejenigen geeignet, die aus beruflichen oder privaten Gründen nicht dauerhaft einen Präsenzunterricht besuchen können. Im Fernstudium können sich die Teilnehmer die Zeit freier einteilen, insbesondere, was Studienzeiten oder Frequenz angeht. Damit bietet ein Fernstudium ein Höchstmaß an Individualisierung in der Zeitgestaltung. Bekannte Anbieter von Fernstudiengängen in Hessen sind etwa die FernUniversität Hagen oder die Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt.

Mobilität für Studierende in Hessen

Für Studierende gibt es RMV-Semesterticket, das mit Überweisung des Semesterbeitrages an die Hochschule automatisch erworben wird. Die Gültigkeit der Fahrkarte beträgt in der Regel 7 Monate. Dabei bestätigt die Ausnahme die Regel, da es verschiedene Hochschulvereinbarungen gibt. Das RMV-SemesterTicket wird nämlich auf dem jeweiligen Studienausweis der Hochschule dargestellt. Das Semesterticket gilt über den gesamten Verbundraum des RMV, sowie in den Übergangstarifgebieten zum Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV) und zum Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

Mietkosten für Studierende in Hessen (Stand 2018)

Die Mietkosten für Studierende in Hessen sind leider auch nicht ganz billig. Kann man in Gießen eine kleine Wohneinheit (25m²-30m²) um die 10€/m² pro Monat kalt erhaschen, liegt man hier in Frankfurt am Main leicht bei 12€/m². Darmstadt weist Schwankungen zwischen 11-17€/m² auf. Weitere Fördermöglichkeiten für dein Studium findest du unter weitere Fördermöglichkeiten.

Wie du siehst ist studieren in Hessen eine optimale Möglichkeit für deinen Studienstandort in Deutschland, weitere interessante Studienorte im deutschen Raum findest du hier.