Studieren in Bayern

Studieren in Bayern

Studieren in Bayern

Bayern ist der flächenmäßig größte Bundesstaat und nimmt knapp 13 Millionen Einwohnern hinter Nordrhein-Westfalen den zweiten Platz in der Liste der bevölkerungsreichsten Bundesländer ein. Die Metropole München zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern an, was sicherlich nicht nur an der „Wiesn“ liegt. Aber Bayern verfügt auch über viele andere schöne und traditionsreiche Städte wie etwa Würzburg, Rothenburg, Passau oder Augsburg. Im Süden von den Alpen und im Osten vom Bayrischen Wald oder dem Fichtelgebirge begrenzt ist es nicht nur für Wintersportler ideal gelegen. Auch „Wandervögel“ oder Menschen, die schnell aus der Stadt und in der Natur sein wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Doch auch für Kulturbegeisterte hat Bayern einiges zu bieten. Als Wirtschaftsstandort spielt Bayern sicherlich auch in der 1. Liga mit. Programme wie „Bayern Digital“, „Gründerland.Bayern“ oder der „Familienpakt Bayern“ machen Arbeiten in Bayern attraktiv. So kann aus „Studieren in Bayern“ schnell „Arbeiten in Bayern“ werden.

 

Hochschulangebot

Das Angebot an Universitäten und Hochschulen in Bayern ist breit gefächert und bietet eine Vielzahl an Studiengänge aller Fachrichtungen an. Ebenso wie die Studiengänge sind auch die Universtäten und Hochschulen über ganz Bayern verteilt.

Die Landeshauptstadt München deckt mit den Eliteuniversitäten Technische Universität München und Ludwig-Maximilians Universität München sowohl die technischen und naturwissenschaftlichen als auch die geistes- und wirtschaftswissenschaftlichen  Interessen der Studierenden ab.  Neben den staatlichen Universitäten mit den klassischen Studienrichtungen gibt es an verschiedenen privaten Hochschulen auch speziellere Studiengänge. Für diejenigen, die eine kleine Universität und eine Stadt mit überschaubarer Größe bevorzugen, bieten die Universitäten in Bayreuth, Augsburg oder Regensburg beispielsweise ein vergleichbares Angebot an Studiengängen.

 

 

Finanzierung des Studiums in Bayern

Die Förderung junger Menschen ist ein wichtiges bildungs- und gesellschaftspolitisches Anliegen in Bayern. Neben dem Freistaat gewähren auch der Bund sowie eine Vielzahl weiterer Institutionen finanzielle Unterstützung. Das Elitenetzwerk Bayern hat sich die Förderung besonders talentierter Studierender und Nachwuchswissenschaftler an bayerischen Hochschulen in fünf verschiedenen Förderprogrammen, wie beispielsweise das Max-Weber-Programm, zum Ziel gesetzt.

Die Vergabe des Deutschlandstipendiums betont, dass nicht nur herausragende Leistungen im Studium mit einem Stipendium belohnt werden können, sondern auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen unterstützt werden. Aber auch überregionale Angebote, wie etwa der Bildungsfonds, haben in Bayern schon viele Anhänger gefunden.

 

Kunst & Kultur

Die bayrische Kultur besitzt einen spannenden Gegensatz zwischen Tradition und Moderne – von opulenten Bauwerken über historische Denkmäler bis hin zu zeitgenössischer Kunst und angesagten Festivals. Die 45 staatlichen Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern verbinden meisterhafte Architektur mit Geschichte: Besuchen Sie die prachtvollen Bauwerke König Ludwigs II. und sein Märchenschloss Neuschwanstein oder besichtigen Sie die längste Burganlage der Welt in Burghausen. Bewundern Sie das historische Stadtbild und die gut erhaltenen Gebäude der Städte Regensburg und Bamberg, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.

Kultur pur bieten die internationale Jazzwoche in Burghausen oder die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth. Alle 4 Jahre verwandelt sich die niederbayrische Stadt Landshut in eine mittelalterliche Hochburg mit Ritterspielen, einem Mittelalterdorf und zeitgetreuen Kostümen und Musik. Beim Chiemsee Summer Festival tanzen Sie nicht nur zu Reggae, Pop und Elektrosounds, sondern sind auch der Natur ganz nah. Eine Attraktion sind auch die zwölf staatlichen kunst- und kulturgeschichtlichen Museen Bayerns.  Sie gehören zu den bedeutendsten der Welt – wie die Neue und Alte Pinakothek, das Museum Brandhorst oder das Germanische Nationalmuseum Nürnberg.

Im Alpenvorland ist für alle Sportbegeisterte von Wandern über Mountainbike fahren zu Tandemfliegen und Parasailing etwas dabei. Im Winter verwandelt sich die Landschaft in eine wunderschöne weiße Kulisse, die zum einen ein Ski- und Snowboardparadies zum anderen ein begehrtes Ziel für einen Winterspaziergang ist.

 

Mobilität in Bayern

Die kulturellen Highlights, die über ganz Bayern verteilt sind können problemlos ohne Auto mit dem Zug erreicht werden. Schon ab 25 Euro können Sie mit dem Bayern Ticket der Bahn in Regionalzügen einen Tag lang durch ganz Bayern fahren und für einen geringen Aufpreis noch 4 weitere Leute mitnehmen. Im Alpenvorland gibt es zusätzlich noch die Bayrische Oberlandbahn (BOB), die die kleinen Ort Rund um den Spitzing-, Tegern-, und Schliersee miteinander verbindet. Auch hier gibt es Angebote wie Gruppentickets oder Kombi-Tickets zum Wandern oder Skifahren.

Für Studierende in München gibt es das MVV-Semsterticket. Es erlaubt die zeitlich begrenzte Nutzung im gesamten MVV-Gebiet. Finanziert wird es über eine Solidarumlage. Beteiligte Hochschulen sind:

Wer als Student eine zeitlich unbefristeten Nutzung des MVV-Gebietes benötigt braucht die IsarCard Semester Semester, die an den Automaten und Verkaufsstellen erhältlich ist.

In Würzburg ist das Semesterticket zeitlich unbefristet im Solidarpreis von 73,80€ pro Semster enthalten, in Bamberg erhält man das Semesterticket für 40,20€ und in Schweinfurt für 33,20€. Besonders günstig ist das Semesterticket mit 20€ pro Semester in Passau.

 

Mieten für Studentenwohnungen in Bayern

Dass Bayern nicht gerade günstig ist, was den Wohnraum angeht, hat sich zwischenzeitlich rumgesprochen. So können die Mieten (Stand 2018) in München schnell mal 15€/m² übersteigen, in Würzburg liegen 1-Zimmer-Wohnungen so um die 10€/m², in Passau tendenziell kanpp darunter. In Bamberg muss man dagegen wieder mit über 12€ den Quadratmeter rechnen