Studieren-in-Leipzig

Studieren in Leipzig

Mit rund 570.000 Einwohnern ist Leipzig eine vergleichsweise kleine Studentenmetropole, die sich aber immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie ist die am schnellsten gewachsene Großstadt Deutschlands und ein historisches Zentrum der Wirtschaft, des Handels und Verkehrs. Die Einwohner pilgern hier auf den Spuren Goethes. Ein weiterer Grund in Leipzig zu studieren, ist in jedem Fall der Wohnungsmarkt. Während Studenten in anderen Teilen Deutschlands in  kleinen überteuerten Zimmern wohnen, können sich die Studierenden in Leipzig großzügige Altbauwohnungen in bester Lage leisten.

Wirtschafts- und Forschungsstandort

Leipzig gilt als Handelsstadt mit Tradition. Die günstige Lage und die Nähe zu den wichtigen Handelsstraßen in Europa entwickelten die Geschichte der Stadt zu einem bedeutendem Messe- und Industriestandort in Deutschland. Auch was die Forschung angeht ist Leipzig ein sehr attraktiver Bildungsstandort, der die Grundlagen praxisorientierter Forschung und Lehre optimal an seine Studenten weitergibt. Die Stadt verfügt über eine 600 Jahre alte klassische Volluniversität mit 150 Instituten und 8 Kliniken unter anderem drei Max-Planck- Instituten, drei Leibniz-Instituten, zwei Fraunhofer Instituten und ein Helmholtz-Zentrum.

Ein vielfältiges Kulturangebot in der Studentenstadt Leipzig

Die Kulturszene in Leipzig ist für ihre außergewöhnlichen Projekte und Ideen bekannt. Die Vielzahl an Museen, Theater- und Musikfestivals werden von den Studenten häufig besucht und sehr geschätzt. Den Studierenden stehen viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung offen, ob als Journalistik Student bei einer lokalen Zeitung oder Musikstudent im Orchester. Dies macht das Leben und Studieren in Leipzig so einzigartig und interessant. Die lebendige Kunstszene profitiert sowohl von den reichen kulturellen Traditionen und kreativen Freiräumen, als auch von den Möglichkeiten der städtischen Kunst- und Kulturförderung. Leipzig gilt als Musikstadt mit internationalem Ruf. Bedeutende Menschen wie Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn  Bartholdy haben die klassische Musikszene weltweit geprägt. Die kulturelle Vielfalt der Stadt lässt sich in den Museen mit ihren zahlreichen Sammlungen bewundern.

Leipzig erleben – die besten Freizeittipps

Leipzig ist Messestandort mit langjähriger Tradition bis in das 19. Jahrhundert hinein. Unter anderem werden hier die Automobil International, die Leipziger Buchmesse, die Games Convention und viele weitere interessante Fachmessen veranstaltet. Um sich von den Vorlesungen zu erholen, zieht es die meisten jungen Leute in die Innenstadt mit ihren zahlreichen Lokalen. Das Schauspielviertel rund um die Gottschedstraße ist nach Feierabend sehr beliebt. Hier befinden sich neben dem Central Theater Leipzig die meisten Szene-Kneipen, Cafés, Restaurants und Cocktail-Bars der Messestadt. Die meisten Studentenkneipen und -clubs befinden sich in der Südvorstadt und in Connewitz. Der bekannteste Leipziger Club ist die Moritz-Bastei, die sich im einzig erhaltenen Teil der Leipziger Stadtmauer befindet. Das Dach wird im Sommer Schauplatz von Theateraufführungen, Konzerten und Open Air Kino Veranstaltungen.

Der öffentliche Nahverkehr

Ein dichtes Straßenbahnnetz von 13 Linien auf einer Strecke von insgesamt 218 km prägt den städtischen Nahverkehr. Zusätzlich sind in den Stadtbereichen 61 Buslinien unterwegs. Das Semesterticket, welches im Semesterbeitrag enthalten ist, gilt für den gesamten Mitteldeutschen Verkehrsbund und kann auch während der Semesterferien genutzt werden.

Leipziger Hochschulen und Universitäten Die Qual der Wahl

Insgesamt sind in Leipzig 12 Hochschulen vertreten, davon sind 5 staatlich und 7 privat. Etwa 7 % der Gesamtbevölkerung sind Studenten, das entspricht rund 36.000 jungen Menschen. Die Universität Leipzig zählt fast 30.000 Studenten und ist damit eine der größten Hochschulen in Sachsen. Die Uni und ihre Studenten sind aus dem Stadtbild Leipzigs nicht mehr wegzudenken und die Beliebtheit der Stadt wächst stetig. Die HfTL ist eine Hochschule für Telekommunikation und hat in Deutschland und international einen einzigartigen Status geschaffen. Hier entstehen die Grundlagen für die unendlichen Möglichkeiten von vernetztem Leben und Arbeiten. Die HfTL ist in ein großes internationales Netzwerk aus Hochschulen in Europa, USA und Asien eingebunden und garantiert eine hohe Qualität in Forschung und Lehre sowie beste Austauschmöglichkeiten.

Die Lebenshaltungskosten was kostet mich ein Leben in der Stadt Leipzig?

In Leipzig lässt es sich vergleichsweise günstig leben. Ein Zimmer in einem Wohnheim beispielsweise bekommt man schon ab 150 € pro Monat. Auch der Studentenrabatt in Kinos, Schwimmbädern oder beim Friseur, der in vielen Großstädten nicht mehr gewährt wird, ist in Leipzig noch Gang und Gebe. Die Lebenshaltungskosten für einen Studenten in Leipzig betragen im Monat insgesamt ca. 580 € inkl. Semesterbeitrag, Miete, Lebensmittel und Freizeitgestaltung.

Wohnen in Leipzig

Die Studenten wohnen in Leipzig sehr preisgünstig. Egal ob eine WG, ein Studentenwohnheim oder eine eigene kleine Wohnung in Frage kommt. Fast alle Unterkünfte sind bezahlbar, sogar wenn sie in der Innenstadt direkt am Campus liegen. Grund dafür ist der äußerst faire Mietspiegel und die große Auswahl an Wohnraum.

Studiengebühren

Als Leipziger Student muss man zwar keine Studiengebühren bezahlen, dafür aber einen Semesterbeitrag, der an der Universität Leipzig momentan bei 193,50 € pro Semester liegt. Dazu muss noch eine Kaution von 10 € für den Studentenausweis hinterlegt werden.