Hamburg

Studieren in Hamburg

In den hohen Norden zieht es viele Studenten vor allem wegen der hohen Lebensqualität. Die zweitgrößte Stadt Deutschlands hat mit ihren 1,7 Mio. Einwohnern Einiges zu bieten. Allein der Hafen und der berühmte Stadtteil St. Pauli sind einen Besuch wert. Außerdem hat keine andere deutsche Stadt so viele Brücken, Grünflächen und Türme, die das Stadtbild so einzigartig prägen. Hamburg macht seinem Ruhm als Weltstadt aber auch im Wissenschaftsbereich alle Ehre.

Ein vielfältiges Kulturangebot erwartet Studierende am Standort Hamburg

Wer neben dem Studium etwas Zeit findet, sollte sich die interessanten Kulturgüter Hamburgs nicht entgehen lassen. Mitten im Hafen gelegen, befindet sich das Musicalhaus, in dem die größten Musicals der Welt aufgeführt werden. Zu den deutschsprachigen Bühnen gehören das berühmte Schauspielhaus und die Hamburgische Staatsoper. Wer seine Freizeit lieber an der frischen Luft verbringen möchte, kann im Westen der Stadt den kilometerlangen Elbstrand genießen, hier treffen sich Jung und Alt zum Grillen und Verweilen. Die Bar „Strandperle“ ist hier der Szenetreffpunkt für Studenten. Wer einmal Sehnsucht nach Süddeutschland verspürt, ist im Biergarten “Landhaus Walter“ im Stadtpark bestens aufgehoben. In St. Pauli im Heiligengeistfeld wird dreimal im Jahr ein Volksfest veranstaltet, das sogenannte „Dom“. Die Hamburger sind lebenslustige Menschen, die gerne feiern und unter Leute gehen. Das spüren auch Studenten von außerhalb, die hier herzlich aufgenommen werden.

Hamburger Hochschulen und Universitäten Die Qual der Wahl

Derzeit gibt es in Hamburg 19 staatlich anerkannte Hochschulen und einige Private die in Hamburg mit Niederlassungen vertreten sind. Das größte und vielfältigste Forschungszentrum Norddeutschlands ist die 1919 gegründete Universität Hamburg zu der auch ein Klinikum (Medizinische Fakultät) in Hamburg-Eppendorf gehört. Derzeit sind rund 41.000 Studenten an der Uni Hamburg eingeschrieben, die beliebtesten Studienfächer sind hier unter anderem Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Informatik. Die zweitgrößte Hochschule in Hamburg ist mit rund 16.000 Studenten die HAW die Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Die etwas kleinere Helmut-Schmidt-Universität (Universität der Bundeswehr) mit Studiengängen wie Elektrotechnik und Maschinenbau dient nicht nur der Bildung von Offizieren, momentan sind ca. 2.200 Studenten eingeschrieben.

Lebenshaltungskosten als Student

Auch in Hamburg sind die Studiengebühren zum Wintersemester 2012/2013 abgeschafft worden. Jedoch betragen die Semesterbeiträge rund 300 Euro, diese beinhalten aber auch das Semesterticket, welches für das gesamte Bus- und Bahnnetz Hamburgs gilt. Je nach Komfortanspruch kann man in einem Studentenwohnheim ein Zimmer um die 280 Euro monatlich beziehen. Für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft muss man mit 300 Euro bis 500 Euro rechnen. Im Durschnitt braucht ein Studierender in Hamburg 750 Euro pro Monat zum Leben.