Zahnmedizinisches Studium

Zahnberufe werden bei der Berufswahl oft übersehen. Dabei bietet der Bereich der Zahngesundheit ein facettenreiches Betätigungsfeld mit Zukunft. Das Studium zum Zahnarzt/zur Zahnärztin ist ebenso interessant wie die Ausbildung zum/zur Zahntechnikermeister/in oder zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten.

Foto: djd/proDente d27422

Zahnmedizinisches Studium

Wählst du Zahnmedizin studierst du 5 Jahre, wobei dein Curriculum in vorklinische (theoretische) und klinische (praktische) Teile zu je 5 Semestern aufgeteilt ist. Voraussetzung ist allgemein ein gutes Abitur. Bei mehr Bewerbern als vorhandenen Studienplätzen entscheidet die bessere Abinote. Durch das angeeignete umfangreiche Wissen in Bereichen der Chemie, Biologie, Medizin, Physiologie und Anatomie hast du später ausgezeichnete Berufschancen.

Zahntechniker und Fachangestellte absolvieren eine dreieinhalbjährige bzw. dreijährige Ausbildung. Als Techniker fertigst, reparierst und reinigst du Zahnersatz und zahn- & kieferregulierende Geräte. Absolvierst du nach der Gesellenprüfung die Meisterprüfung hast du mit Kenntnissen aus der Feinmechanik, der Goldschmiedekunst sowie der Keramik- und Kunststoffverarbeitung einen anerkannten Ausbildungsberuf in der Tasche.

Als Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r) erledigst du Arbeiten im kaufmännischen und technischen Bereich und assistierst dem Zahnarzt bei der Behandlung. Mit Abschluss hast du dir ein umfangreiches Wissen über Verwaltung und Hygiene bis hin zu grundlegenden medizinischen Kenntnissen angeeignet. Anschließend warten auf dich Weiterbidungen um dich in deinem Berufsfeld zu spezialisieren.