Der erste Eindruck zählt Unterschätzen Sie nicht die Wichtigkeit eines Bewerbungsfotos. Viele Personalentscheider sind der Meinung, bereits nach dem ersten Blick auf das Bewerbungsfoto die persönlichen Eigenschaften eines Bewerbers herauslesen zu können. Verwenden Sie keine Automatenbilder oder Ausschnitte der letzten Partyfotos, sondern nehmen Sie die Dienstleistung eines professionellen Fotografen in Anspruch.

Rund um den Berufseinstieg Was wird erwartet? Personalchefs erwarten heute von den Absolventen zunehmende Eigenverantwortung, fachübergreifende Zusatzkenntnisse und Auslandserfahrung sowie unternehmerisches Denken. Doch der Einstieg in das Berufsleben hängt nicht nur von den persönlichen Fähigkeiten ab, sondern auch von einem guten Selbstmarketing, der richtigen Bewerbungsstrategie und der eigenen Persönlichkeit. Diese kann

Stellenanzeigen richtig interpretieren Voraussetzungen für Praktikum und Berufseinstieg Fast alle Stellenanzeigen (selbst für Praktika) klingen, als suchten die Unternehmen die „Eier legende Wollmilchsau“. Dabei wissen Arbeitgeber, dass Bewerber längst nicht alle Bedingungen erfüllen können. Flexibilität kann vieles bedeuten – sei es die Bereitschaft, für ein Praktikum umzuziehen oder am Wochenende zu

Vorbereitung auf das Bewerberinterview Können Sie dem Antwortschreiben des Unternehmens nicht entnehmen, ob es sich um ein Vorstellungsgespräch oder ein Assessment-Center mit anderen Teilnehmern handelt, scheuen Sie sich nicht nachzufragen. Damit zeigen Sie Interesse und erfahren bestenfalls mehr über Inhalt und Dauer des Gesprächs. Informieren Sie sich außerdem genau über die

Anschreiben und Anhänge richtig versenden Achten Sie unbedingt auf eine seriöse E-Mail-Adresse. In keinem Fall sollten Sie die Bewerbung von der E-Mail-Adresse Ihres aktuellen Arbeitgebers abschicken. Erstellen Sie sich lieber eine neue Adresse bei einem bekannten Provider. Was die formelle Gestaltung des Anschreibens betrifft, gibt es keine konkrete Regel. Denn was

Zeugnisse Ordnen Sie die Zeugnisse nach Themenblöcken und Aktualität (wie im Lebenslauf aufgeführt) und verwenden Sie ausschließlich Kopien (einige Unternehmen verlangen beglaubigte Kopien). Sie müssen nicht unbedingt Nachweise der verschiedenen Seminare und Weiterbilungen beilegen. Hier reicht es völlig, diese zum Vorstellungsgespräch mitzubringen. Achten Sie auf die Vollständigkeit der Zeugnisse. Nichts ist