Fachhochschule Münster

Anschrift: Hüfferstraße 27, 48149 Münster
Homepage: www.fh-muenster.de

An der FH Münster sind ca. 10.000 Studenten eingeschrieben.
Die Hochschule wurde im Jahr 1971 gegründet.

Anzeige

Training und Seminare für StudierendeTraining und Coaching von CareerConceptPraxistraining für Ihren Erfolg in Studium und Beruf

 

 

Fachhochschule Münster Hochschulpartner im Festo Bildungsfonds

Die Fachhochschule Münster ist mit rund 13.300 Studenten eine der größten Fachhochschulen in Deutschland. Der Schwerpunkt liegt auf den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern, doch auch die Sozial-, Wirtschafts- und Gesundheitswissenschaften sind vertreten. Besonders renommiert ist der Fachbereich Architektur an der FH Münster: Er belegte im CHE-Hochschulranking den ersten Platz. Auch die Bereiche Bauingenieurwesen und Wirtschaft konnten Spitzenergebnisse in allen Kategorien erzielen.

Hochschulpartner FH Münster

Leben und studieren in Münster und Steinfurt

Das Studentenleben an der FH Münster spielt sich hauptsächlich an zwei Standorten ab. Der Hauptsitz der Hochschule befindet sich im westfälischen Münster, ein weiterer Standort in Steinfurt, ca. 30 km entfernt. Hier verbringen rund 3.000 Studenten den Großteil ihrer Studienzeit. Während Steinfurt mit etwa 34.000 Einwohnern eine eher beschauliche Stadt ist, gilt Münster mit rund 300.000 Einwohnern als Großstadt. Mit über 50.000 Studierenden, die an insgesamt acht Hochschulen studieren, ist sie zudem eine echte Studentenstadt und bietet dementsprechend zahlreiche Freizeitangebote für jeden Geschmack. Münster präsentiert sich den Studierenden als junge Stadt mit vielen Kneipen, Cafés und Clubs, insbesondere im Hansaviertel im Stadtbezirk Mitte. Zudem gilt sie als Fahrradhauptstadt von Deutschland.

Studiengänge an der FH Münster

Die Studiengänge an der FH Münster sind in folgende Fachbereiche und Institute gegliedert: Architektur, Bauingenieurwesen, Design, Oecotrophologie – Facility Management, Pflege und Gesundheit, Sozialwesen, Wirtschaft, Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau, Energie-Gebäude-Umwelt, Physikalische Technik und Berufliche Lehrerbildung (IBL). Je nach Fach sind sie entweder am Standort Münster oder Steinfurt untergebracht. Das breite Angebot an der Hochschule umfasst sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengänge und neben dem klassischen Vollzeitstudium auch Möglichkeiten für ein duales Studium.

Bewerbungsfristen an der FH Münster

Einheitliche Bewerbungsfristen gibt es an der Fachhochschule Münster nicht – stattdessen haben die verschiedenen Studiengangs-Gruppen unterschiedliche Termine. Besonders frühe Fristen gelten für Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung und jene, die eine spezielle Zugangsprüfung voraussetzen. Zulassungsfreie Studiengänge ohne NC haben dagegen spätere Fristen. Um sicherzugehen, dass man die Bewerbungsfrist nicht verpasst, sollte man sich unbedingt rechtzeitig über die Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang seiner Wahl informieren. Alle Bewerbungsfristen sowohl für das Wintersemester als auch das Sommersemester sind auf der Website der FH Münster aufgelistet.

Studienkosten an der FH Münster

Zwischen 570 € und 1.100 € gibt ein Student in Deutschland durchschnittlich im Monat aus. Wie setzt sich diese Summe zusammen? Zunächst ist Studieren an sich nicht umsonst: Obwohl es an staatlichen Hochschulen keine Studiengebühren mehr gibt, veranschlagen die meisten Universitäten und FHs einen sogenannten Semesterbeitrag, der zu Beginn jedes Semesters fällig wird. Auch Studienmaterialien verursachen Kosten, die allerdings je nach Studiengang höher oder niedriger ausfallen können. Neben diesen studienspezifischen Kosten geht natürlich auch das Leben am Studienort ins Geld. Die Mehrheit der Studenten wohnt nicht mehr bei den Eltern, sondern in einer eigenen Wohnung oder einem Zimmer in einer WG oder einem Wohnheim. Die Mieten können je nach Studienort sehr unterschiedlich sein; in typischen Studentenstädten wie Tübingen oder Heidelberg und in Metropolen wie München oder Berlin sind sie besonders hoch. Zu den monatlichen Ausgaben kommen schließlich noch Kosten für Lebensmittel, Kleidung, Transport, Freizeitaktivitäten usw. hinzu. Bezahlbar ist das nur mit Unterstützung der Eltern oder einem zeitaufwendigen Nebenjob, unter dem häufig das Studium zu leiden hat. Studenten, die sich voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren und nicht von ihren Eltern abhängig sein wollen, finden in BAföG, Stipendium und Co. möglicherweise eine passende Lösung.

Alle Unistädte auf einen Blick A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z